Aktive Entspannungsmethoden als Burnout Prävention

Es ist Teil unserer Natur, auch unter Stress und Erschöpfung immer wieder die eigene Balance zu finden. Stress ist eine körperliche Reaktion auf eine übermäßige Belastung, die das Gleichgewicht stört und Bewältigungsfähigkeiten strapaziert. Je nach Belastungsausmaß werden Stressreaktionen aktiviert und verschiedene Stresshormone ausgeschüttet, die nach dem Bewältigen der Stressreaktion wieder abgebaut werden. So steigen in einer stressigen Situation Puls und Blutdruck, die Sinne sind geschärft, die Atmung wird schneller und die Muskeln spannen sich an - eigentlich ein ganz natürlicher und in richtiger Dosierung ungefährlicher körperlicher Vorgang. 

Praxis für Burnout & Entspannungsmethoden in Frankfurt
Erfahren Sie mehr

Wird Stress zum Dauerzustand,

wird dieser gefährlich. Dann nämlich werden ständig Stressreaktionen aktiviert und der Körper schüttet häufig Stresshormone aus, bekommt aber kein Signal, diese auch wieder abzubauen. Die Folge: der Mensch befindet sich in einem dauerhaften Anspannungszustand, der an den Kräften zehrt.

Wenn dieser Zustand längere Zeit anhält und kurze Erholungsphasen nicht zu einer Entspannungsreaktion führen, kann von einem „ausgebrannten“ Risikozustand - einem Burnout - gesprochen werden, der eine Basis für spätere psychische oder körperliche Erkrankungen darstellt.

Entspannungsmethoden gegen Stress- und Burnout-Leiden

Stressbedingte Überforderungssituationen und Diabalancen können durch Maßnahmen ausgeglichen werden, die zur Reduktion des Aktivierungsniveaus und zum Lösen von Blockaden führen. Tiefere Entspannungszustände, die mit einer erhöhten Erfolgswirkung einhergehen, werden durch aktive Entspannungsmethoden erreicht. Sie wirken gezielt und systematisch auf unseren Organismus. Zu den aktiven Entspannungsmethoden gehören unter anderem Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation. Die Effekte sind wissenschaftlich gut erforscht und belegt. Auch für die Wirkung von Qigong, Meditation und Achtsamkeitsübungen gibt es viele Belege. Bereits nach einigen Übungseinheiten lassen sich erste positive Effekte feststellen.

Aktive Entspannungsmethoden und ihre Wirkung (nach einer gewissen Übungspraxis):

lösen Verspannungen und wirken beruhigen schulen die Achtsamkeit und die Körperwahrnehmung
・können in Stress-Situationen beim Abbau der körperlich-emotionale Erregung unterstützen
・erhöhen die Belastbarkeit und die Stresstoleranz
・helfen Ihnen, langfristig gelassener und zufriedener zu werden
・verringern bereits bestehende psychosomatische Beschwerden wie Spannungskopfschmerzen, Herz- oder Kreislaufstörungen
・verringern chronische Beschwerden
・können als Soforthilfe in akuten Stresssituationen eingesetzt werden


In der Praxis am Turm können Sie in Einzel- oder Kleingruppenkursen

die aktiven Entspannungsmethoden Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Qigong erlernen. Alternativ können Sie auch in einer Einzelbehandlung einfach „nur“ mitmachen und die Wirkung der Entspannungsmethoden genießen. Die in der Praxis am Turm erlernbaren Techniken haben sich bewährt und werden teilweise von den staatlichen Krankenkassen bezuschusst. Sehr gerne beraten wir Sie und helfen Ihnen, die innere Balance zu wahren bzw. diese zurück zu erhalten. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen ersten Termin.

Wir freuen uns auf Sie!